Auch wenn die SMS immer weniger genutzt werden, werden auch heute noch viele Milliarden SMS zwischen Mobiltelefonen hin- und her gesendet. Auf dem Höhepunkt der SMS-Begeisterung waren es bis zu 60 Milliarden Nachrichten pro Jahr. So kam es dazu, dass auf dem eigenen Gerät manchmal fremde SMS empfangen wurden.

Das geschieht heute, mit um die 8 Milliarden versendeten Nachrichten pro Jahr, kaum noch. Was aber nun, wenn man gerade SMS mitlesen will, die für ein anderes Telefon bestimmt waren?

SMS ohne Zustimmung mitlesen

Können auch Sie fremde SMS lesen?

Prinzipiell ist SMS -Ausspionieren nicht schwer. Allerdings hängt es davon ab, wie Sie die SMS, welche für ein anderes Telefon bestimmt ist, auf Ihr Gerät bringen wollen. Bei jedem Spionagesystem ist die einfachste Methode immer sich direkt Zugang zum Gerät zu verschaffen. Andere Methoden involvieren deutlich kompliziertere Techniken.

Wann macht SMS-Spionage Sinn

Es gibt eine ganze Reihe von Situationen, in denen es schon interessant sein kann, die Nachrichten, die auf den Telefonen von Familienmitgliedern, Freunden und Geschäftspartnern ankommen mitzulesen. Wer SMS mitlesen will, der denkt oft, jemand versucht etwas zu verbergen. In der Regel ist es jedoch immer besser eine gute Beziehung zu Familie, Freunden und Geschäftspartnern aufzubauen, die es unnötig macht, ihre Nachrichten auszuspionieren.

SMS wiederherstellen

Ich persönlich interessiere mich eigentlich nur sehr wenig für die Nachrichten, die auf den Telefonen anderer ankommen. Stattdessen beurteile ich meine Mitmenschen nach ihrem Verhalten und versuche mit meiner Familie und Freunden ein solides Vertrauensverhältnis aufzubauen.

Wie funktioniert das Mitlesen von SMS

Es gibt zwei Wege die SMS-Überwachung durchzuführen. Entweder man fängt die SMS ab bevor Sie auf dem Zielgerät ankommt oder man greift auf das Zielgerät zu und sendet von dort die SMS, die man mitlesen will, an das eigene Mobiltelefon. Die erste Technik ist eleganter, man muss sich allerdings etwas mit der Technik, die zum Versenden von SMS benutzt wird, auskennen. Die zweite Methode ist technisch recht simpel, man steht allerdings vor der Aufgabe, sich Zugang zum Telefon der auszuspionierenden Person zu verschaffen, ohne dass diese es mitbekommt.

Drei Methoden die Verwendung finden

Es gibt viele Wege zum SMS Abfangen. Wir wollen uns hier auf drei Beispiele konzentrieren:

  1. Die technisch anspruchsvolle Methode
  2. Das Auslagern der Arbeit in die Hände von Experten
  3. Die Nutzung einer Applikation auf dem Zieltelefon

So kann ein Profi SMS mitlesen

Wer sich ein wenig mit Technik auskennt, der kann versuchen über das Funknetzwerk Zugriff auf die Nachrichten, die an unsere Zielperson gesendet werden, zu erlangen. Eine Information vorab, es gibt momentan zwei Wege über die SMS versendet werden. Wer SMS mitlesen will, der muss zuerst wissen, welchen Dienst genau das Zielgerät zum Versenden der Daten benutzt.

Wenn es sich um den alten SMS-Dienst GSM handelt, dann haben wir es mit einem Verschlüsselungskonzept zu tun, das aus den späten 80er Jahren kommt, genauer gesagt aus dem Jahr 1987. Was damals die Rechenleistung eines Supercomputer war, ist heute mit einem preiswerten Laptop zu realisieren. 

Wenn Sie sich einen Radioempfänger für den Empfang der GSM-Frequenzen kaufen, können Sie ganz bequem das Signal, welches an das Mobiltelefon Ihrer Wahl gesendet wurde, abfangen. Das Signal lässt sich dann mit Hilfe von Programmen, die kostenlos im Internet erhältlich sind, entschlüsseln und schon können Sie alle SMS mitlesen, die Ihre Zielperson erhält.

Mit dem neuen RCS (Rich Communication Service), der besser verschlüsselt ist als sein Vorgänger GSM, ist das etwas schwerer. Trotzdem kann man SMS ausspionieren, wenn man sich nur etwas Mühe gibt. Man kann zum Beispiel warten, bis sich die Zielperson in ein öffentliches WiFi-Signal einwählt und dann über die geteilte IP-Adresse SMS mitlesen. 

Das Passwort der RCS-Konfigurationsdatei, welche ein Telefon als Empfänger von Nachrichten für eine bestimmte Telefonnummer angibt, wird nicht vom Nutzer selbst, sondern vom Mobilfunkanbieter festgelegt. Bei manch einem Anbieter besteht so ein Passwort nur aus sechs Zeichen und lässt sich sogar mit einem recht primitiven Brute-Force Ansatz knacken.

Mit Expertenhilfe fremde SMS lesen

Wer sich ins Dark Web begeben will und einen Experten für zwielichtige Aktionen im Bereich Datentechnik sucht, der sollte darüber lieber zweimal nachdenken. Zum einen kostet so etwas Geld. Zum anderen wird man nicht nur selber die SMS mitlesen, sondern auch der angeheuerte Profi.

Viele, die noch neu im Geschäft sind, werden so selbst ein Trojaner auf ihr Gerät bekommen und plötzlich liest der angestellte Experte auch Ihre geheimen Nachrichten, zum Beispiel Ihre TAN, wenn Sie über das Telefon Bankgeschäfte machen.

Außerdem gibt es auch Polizeiaktionen, bei denen sich Beamte als Kriminelle ausgeben, die ihre Dienste anbieten. Wer auf so eine Aktion reinfällt, der bekommt dann schnell Probleme mit dem Gesetz.

Ich persönlich rate davon ab irgendeine dritte Person mit einzubeziehen, wenn Sie SMS mitlesen wollen. Selbst ist der Mann!

Die mSpy Applikation

Eine recht simple Lösung auf die Nachrichten anderer zuzugreifen ist eine Spionage-Applikation. Diese Applikation schickt Nachrichten, die an ein Telefon gesendet werden auf dem sie installiert wurde, an das Gerät weiter, welches in der Applikation angegeben wurde. 

So können Sie SMS mitlesen, die an Kinder oder Angestellte gesendet wurden. Dabei ist wie schon zuvor erwähnt zu beachten, dass so etwas nur legal ist, wenn Sie der eigentliche Besitzer des Mobiltelefons sind, auf dem die Applikation installiert wurde.

Am besten ist so eine Applikation deshalb für das Telefon Ihrer Kinder geeignet. Hier sind Sie offiziell Besitzer des Telefons und haben so vollkommen freie Hand bei der Überwachung der Nachrichten, die auf dem Telefon ankommen. 

Für das SMS-Mitlesen Android benutzen

Wer ein Telefon benutzt, dass mit dem Betriebssystem Android arbeitet, der kann auf dem Google Playstore nach einer passenden Applikation suchen, um SMS von anderen Telefonen zu lesen. Hier ist aber Vorsicht geboten. Bei Applikationen und Programmen, die sich mit etwas zwielichtigen Operationen auch fremden Geräten beschäftigen, gibt es viele schwarze Schafe.

Während Sie glauben, dass Sie einen Trojaner auf einem anderen Telefon installieren und SMS mitlesen, liest der Anbieter der Applikation selbst Ihre SMS mit. Wählen Sie also sorgfältig aus, welche Applikation Sie für Ihre Anwendung benutzen und recherchieren Sie in Foren und unabhängigen Testberichten, was die gewählte Applikation wirklich beinhaltet.

Applikationen für das iPhone

Das gleich was bei Applikationen für Android gilt, gilt auch, wenn Sie zum SMS mitlesen ein iPhone verwenden wollen. Sie finden diese nur nicht im Playstore, sondern in der App Store. Es besteht aber auch hier die Gefahr, Schadsoftware auf das eigene Telefon zu laden und vom Spion zum Ausspionierten zu werden. Sorgfalt und Vorsicht sind geboten.

Fazit zum Thema

Wer SMS von einer anderen Nummer lesen will, der hat dazu einige verschiedene Möglichkeiten. Dabei müssen Sie selber wissen, ob Sie eine gute Begründung für den Eingriff in die Privatsphäre Ihrer Mitbürger haben. Unter Umständen könnten Sie sogar mit dem Gesetz in Konflikt kommen. 

Sicher kann es Sinn machen nachzuschauen, was die Kinder so auf Ihrem Telefon für Nachrichten empfangen Allerdings ist es sicher besser eine vertrauensvolle Bindung zu seinen Kindern aufzubauen, damit man ihnen nicht erst nachspionieren muss. Die meisten Kinder benutzen heutzutage sowieso andere Applikationen für die Nachrichtenübermittlung.

mSpy kaufen

Teste Die Beste Spy-App