Kann man den Facebook Messenger hacken?

Facebook Messenger hacken

Über den Facebook Messenger werden täglich Millionen von Gesprächen geführt. Menschen aller sozialen Schichten nutzen den kostenlosen Dienst, um mit Freunden und Bekannten in Kontakt zu treten. Insbesondere bei Jugendlichen ist der kostenlose Messenger sehr beliebt. Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, auf die Daten Ihres Kindes zuzugreifen, wird Sie der folgende Beitrag interessieren: Unter anderem verraten wir Ihnen, wie Sie den Facebook Messenger hacken können, ohne sich strafbar zu machen.

Facebook Messenger hacken per Spionage-App

Die einzige legale Möglichkeit, über den Facebook Messenger gesendete Daten abzugreifen, ist die Nutzung einer Spionage-App. Als derzeit beste Spy-App gilt mSpy – eine Anwendung, die zuverlässig arbeitet und einen enormen Funktionsumfang bietet. Nach der Installation erlangen Sie Zugriff auf Chats, Bilder, Videos und andere Multimedia-Dateien. Sie können den Facebook Messenger permanent im Auge behalten und sich vergewissern, dass Ihrem Kind keine Gefahr aus dem Cyberspace droht. Weitere zentrale Funktionen von mSpy beinhalten die Handyortung per GPS, Geofencing sowie die Nachverfolgung von E-Mails.

Firmeninhaber, die unternehmenseigene Mobilfunkgeräte überwachen wollen, treffen mit mSpy ebenfalls eine gute Wahl. Um das Tool verwenden zu dürfen, müssen Sie entweder Eigner des Zielgeräts sein oder den Nutzer über die Überwachungsmaßnahmen informieren.

Facebook Messenger hacken mit alten Nummern: Kompliziert, aber machbar

Vor einiger Zeit entdeckte der britische Programmierer James Martindale eine Schwachstelle im Sicherheitssystem von Facebook. Wenn ein Benutzer sein Passwort vergessen hat, kann er dieses über das „Facebook-Konto-Recovery-System“ zurücksetzen lassen. Für das Zurücksetzen bekommt der Nutzer einen Code an die bei Facebook hinterlassene Email-Adresse oder Telefonnummer geschickt. Mit diesem Zahlencode lässt sich das Konto wiederherstellen. Genau hier liegt der Hase im Pfeffer: Facebook fordert seine Nutzer nicht auf, ihre Kontaktdaten zu überprüfen.

Es besteht also die Möglichkeit, dass ein Nutzer seit Jahren auf Facebook aktiv ist, aber noch eine alte Handynummer eingespeichert hat. Übernimmt jemand zufällig diese Nummer, lässt sich damit der Facebook Messenger hacken.

Verheerend ist, dass sich über die Facebook-Suche nicht nur nach Personen, sondern auch nach Telefonnummern suchen lässt. Es ist bekannt, dass Hacker gezielt alte Telefonnummern ankaufen, um illegale Aktionen durchzuführen. Wenn jemand für wenig Geld einige Prepaid-Mobilfunknummern kauft, kann er direkt testen, ob und bei wem diese Nummern noch hinterlegt sind. Das Auffinden von Personen über ihre Mobilfunknummern funktioniert übrigens auch dann, wenn man nicht bei Facebook eingeloggt ist. Beim Anmelden lässt sich statt der Mailadresse auch die Telefonnummer verwenden.

Wird zusätzlich ein zufällig ausgewähltes Passwort eingetippt, fragt Facebook, ob man sein Passwort vergessen hat und dieses zurücksetzen möchte. Auf diese Weise lässt sich das alte Facebook-Profil übernehmen, ohne dass der Besitzer davon erfährt.

Get Best Handy Spion

Schreibe einen Kommentar