Android Handy ohne Rooten ausspionieren

Wenn man von Rooten spricht, bedeutet das, dass man die Sicherheitsrichtlinien eines Geräts, in dem Fall ist es das Handy, aufweicht, um tief in die Einstellungsmenüführung eintauchen zu können. Hier geht es zumeist darum, bestens versteckte Einstellungen zu verändern, um das Handy etwa leistungsfähiger zu machen, oder um einzelne Speicherbereiche verändern zu können. Weil diese Änderungen jedoch nicht ohne Risiko – erst recht nicht von einem Laien – verändert werden können, wurde der Zugriff auf diese Einstellungen werkseitig bereits versperrt. Rooten bedeutet, dass man in diese Tiefen eindringt und alle Sicherheitsbarrieren überwindet und damit die Kontrolle über alle (!) Funktionen des Android-Geräts übernimmt. Das ermöglicht natürlich alle Varianten. Hat man die Kontrolle über das Gerät und alle Einzelheiten, kann man alle Datenflüsse anzapfen – was natürlich auch mit dem Risiko des Datendiebstahls verbunden ist. Wenn Sie zum Zwecke der Handyüberwachung überlegen, ein Rooten durchzuführen, schießen Sie gewissermaßen mit Kanonen auf Spatzen.

Die Bessere Alternative: Das Handy mit einer Spionageapp überwachen

Handyspionage wird heute von sehr guten Apps übernommen. Diese Apps beherrschen die wichtigsten Funktionen und erledigen Ihre Aufgaben zuverlässig und zudem äußerst diskret. android-rootSie müssen nicht Angst davor haben, dass der Eingriff dazu führt, dass das Handy nicht mehr bedienbar ist oder dass es ausspioniert wird (außer in dem Umfang, wie Sie es wollen). Eine solche App – wenn nicht gar die beste – ist mSpy. mSpy kann auf allen Android-Geräten installiert werden, ohne dass ein Rooting notwendig ist. Sie brauchen physischen Zugriff auf das Zielgerät und einen Lizenzschlüssel, den Sie vorab bereits kaufen können. Dann gehen Sie in den Appstore und installieren die Anwendung innerhalb von Minuten. Sie konfigurieren die Funktionen, wie Sie sie wünschen. Der Umfang reicht von einfacher Anruferüberwachung über SMS-Überwachung, der Überwachung von Multimediadateien und der Möglichkeit der Handyortung bis hin zur ferngesteuerten Sperrung von Apps, Rufnummern oder dem ganzen Gerät. Ganz wie Sie es wollen.

Android Handy ausspionieren mit mSpy

Wie bereits erwähnt, ist die Vorgangsweise simpel. Deshalb fassen wir sie nochmals kurz zusammen. Sie kaufen den Lizenzschlüssel (das ist ein Abonnement des Dienstes). Im nächsten Schritt installieren Sie die Software, wenn Ihnen das Zielhandy eine Weile zur Verfügung steht. Sowie die Installation abgeschlossen ist, überwacht die App alle Funktionen ganz unauffällig und übermittelt alle überwachten Informationen via Internet an einen gesicherten Bereich, zu dem nur Sie Zugang haben (gesichert mittels ID und Passwort). Hier landen dann alle Logs, darunter folgende Informationen:

  • Liste aller ein- und abgehenden Anrufe
  • Liste aller ein- und ausgehenden Nachrichten
  • Chatprotokolle
  • Alle Multimediadateien (wie Bilder, Videos und Musikdateien)
  • Die Position des Handys in Echtzeit (ermittelt via GPS)
  • Die Browserchronik
  • Alle Einträge bei Social Media
  • Und vieles mehr.

Und das Beste daran: Alle diese Informationen erhalten Sie, ohne das Handy rooten zu müssen. Damit wahren Sie die Sicherheit.

Get Best Handy Spion

4 Kommentare zu Android Handy ohne Rooten ausspionieren

  • Horst

    Hallo, muss man mit mspay um Whatsapp Nachrichten mitlesen zu können ein neues Samsung S6 Edge Rooten ?

    • admin Post author

      Hallo Horst,
      Du hast das korrekt verstanden. Whatsapp Überwachung funktioniert auf gerooteten Androids.

      LG

  • Dieter

    Hallo, WhatsApp ist ohne rooten tatsächlich sichtbar?

    • admin Post author

      Hallo Dieter,
      Instant-Messengers-Monitoring (Whatsapp, Viber, Snapchat, etc.) funktioniert alleine auf gerooteten Androids.

      LG

Schreibe einen Kommentar